Werdegang

Mein Werdegang

ab 1972

1972 machte ich die ersten Schritte in der Programmierung von Computern auf einer WANG 700A. Dieser Computer, der etwas grösser als eine Schreibmaschine war, verfügte über 960 Programmschritte, die mittels Maschinencode eingegeben wurden.
Ich entwickelte hierauf Programme zur statistischen Auswertung von Versuchsreihen in einem pharmazeutischen Labor.
Die fertigen Programme konnten auf Bandkassetten gespeichert werden, die Auswertungen wurden auf einer IBM-Kugelkopf-Schreibmaschine ausgedruckt.







Auf kleinen programmierbaren Rechnern - wie der Texas TI-69 mit Drucker PC-100 oder dem Sharp PC1211 - entstanden im Laufe der Zeit hunderte von zum Teil recht anspruchsvollen Programmen. Zum Beispiel Kalkulationsprogramme für Klima- und Kälte-Installateure, Belichtungsrechner für Fotografen und vieles mehr.









ab 1981

1981 begann für mich die Zeit der Midrange Computer Systeme. Auf ICL Serie/10 und 220 programmierte ich Handels- und Bankensoftware. Später kam auch noch das System ICL 25 dazu. Damals waren die Arbeitsspeicher noch sehr klein (10`000 Byte) und auf Curlingstein-grossen, wechselbaren Festplatten konnten 40 MB an Daten gespeichert werden. Programme wurden zunächst auf Papier geschrieben, von einer Locherin auf Lochkarten gestanzt und anschliessend die Kartenstapel in den Computer eingelesen. Als Datentransfer-Medien dienten Lochstreifen und Magnetbänder.

Magnetkern-Arbeitsspeicher Lochkarten-Sortierer

Lochkarte Bildschirm

Personal Computer waren zu der Zeit noch nicht so weit verbreitet wie heute. Mit einem Commodore Pet führte ich Schulungen in der Bedienung und Programmierung von PCs durch. Betriebssysteme waren damals noch CP/M und IBM DOS, programmiert wurde in Assembler, Basic, Fortran, Pascal oder Cobol.











ab 1990

Nach einem Abstecher in die Welt der Grosscomputer kehrte ich zur Midrange-Klasse zurück. Zunächst wieder mit IBM S/36, danach mit IBMs AS/400. Ich betreute ein komplettes ERP-System mit den Modulen Einkauf, Vertrieb, Fertigungsplanung und -steuerung, Controlling, Buchhaltung und Personaladministration.


















ab 1999

Mit dem 1. April 1999 fiel der Startschuss für das Unternehmen TOC informatik.

Heute umfasst es folgende Dienstleistungen:

  • PC-Support und -Unterstützung
  • Internet-Dienste und Webseiten-Gestaltung
  • Programmierung von Datenbanken und DB-Applikationen